A Free Template From Joomlashack

A Free Template From Joomlashack

BR-Team: "Es war eine wirklich Super-Sendung" Drucken E-Mail

Fernsehen Franken und Gesamtbayern berichtete

Nicht nur Bürgermeister Thomas Helbling strahlte über das ganze Gesicht, sondern auch die BR-Moderatorin Uschi Schmidt und ihr gesamtes Team. "Bad Königshofen, das war wirklich eine großartige Sache, sehr gut vorbereitet und damit war es eine Super-Sendung", sagte Uschi Schmidt, als sich Bürgermeister Thomas Helbling bei ihr und dem Team bedankte. Der Bürgermeister selbst sah aber auch die kostenlose Werbung, die Bad Königshofen dadurch bekommen hat. Immerhin 12 Minuten in der "Frankenschau aktuell" aus Nürnberg und nochmals sechs Minuten von der Abendschau München, die gesamtbayerisch sendete. "Alle habe hervorragend mitgemacht," lobte Uschi Schmidt und verwies auf die Kinder beim Kinderprogramm, die Außendrehs in der Frankentherme und am Wohnmobilstellplatz aber auch im Museum für Grenzgänger.


Weiterlesen...
 
Terminänderung Sommerferienprogramm Drucken E-Mail
Die für Freitag, den 12.08. angekündigte Ferienprogrammveranstaltung „Spiel und Spaß bei der Feuerwehr“ muss aufgrund eines Trauerfalls und der an diesem Tag stattfindenden Beerdigung verschoben werden. Neuer Termin ist Freitag, der 09.09., 14-17 Uhr. Alle angemeldeten Teilnehmer/innen wurden telefonisch informiert; um Verständnis wird gebeten. Da nicht alle den neuen Termin wahrnehmen können, sind für die Veranstaltung am 09.09. nun noch Plätze frei, und Anmeldung ist möglich.

 
Ferienprogramm 2011 Drucken E-Mail
ferienprogramm2011
 
Alte Darre in neuem Glanz Drucken E-Mail

foto_darre_kl

“Baufällig und einsturzgefährdet” – so beschrieb Bürgermeister Thomas Helbling den Zustand der alten Darre in Bad Königshofen, einem historischen Gebäude, das unter Denkmalschutz steht. Nach der Generalsanierung ist aus dem Haus wieder ein eindrucksvolles, historisches Zeugnis vergangener Zeiten geworden, in dem auf modernen Komfort nicht verzichtet werden muss. In einer Feierstunde wurde am Donnerstag die Inbetriebnahme im Beisein zahlreicher Festgäste gebührend gefeiert. Für die musikalische Umrahmung sorgte ein Querflötentrio der Berufsfachschule für Musik.

Wegen der hohen Kosten, die allein die Sicherung des Gebäudes verursacht hätten, beschloss der Stadtrat im Jahr 2007 das Gebäude zu sanieren und als Kulturarsenal und Städtepartnerschaftshaus auszubauen. Dank der finanziellen Unterstützung aus EU-Mitteln, durch den Freistaat Bayern und die Bayerische Kulturstiftung konnte das Projekt umgesetzt werden. Für die Inneneinrichtung erhielt die Stadt Zuschüsse vom Bezirk Unterfranken und aus der Leader-Förderung. In seinem Grußwort dankte Bürgermeister Thomas Helbling allen Zuschussgebern und allen, die an der Sanierung beteiligt waren.

Weiterlesen...
 
Regional kochen mit lokalen Produkten Drucken E-Mail

Koch Es(s) und Grabfeld-Allianz gehen gemeinsame Wege

kochess_pressefoto

Im Rahmen eines Projekts haben Schülerinnen und Schüler der 11. Klasse am Gymnasium zu Beginn des Schuljahres das Jungunternehmen KochEs(s) gegründet. Als Produkt bringen sie ein Kochbuch auf den Markt. Die Rezepte hierfür stammen alle aus der Region.

Viele Restaurants und Gasthäuser haben dafür eine Auswahl ihrer Köstlichkeiten zur Verfügung gestellt. Unterstützt wurde das ganze Projekt auch durch die Kommunale Allianz Fränkischer Grabfeldgau. Das ist ein Zusammenschluss von 10 Kommunen im Grabfeld mit dem Ziel, die Schätze im fränkischen Grabfeldgau zu heben und die regionale Entwicklung dadurch zu Fördern.

Im Gemeindeverbund werden  kulturelle Projekte gebündelt und auch  auf touristischem Gebiet wird gemeinsam versucht die Region bekannter zu machen. Unter dem Motto „Was hier produziert wird, soll man auch hier verköstigen“ hat die Grabfeld-Allianz einen Arbeitskreis unter der Leitung von Philipp Sebald  ins Leben gerufen. Sebald und die Mitarbeiter im Arbeitskreis haben eine Vielzahl verschiedenster Rezepte gesammelt, die mit Zutaten von regionalen Direktvermarktern zubereitet werden können.

Ziel dieses Arbeitskreises ist es, die Kräfte in der Region zu belassen, und den Kreislauf, von der Produktion, Vertrieb und Endverbrauch möglichst klein zu halten und somit die Bevölkerung dafür zu sensibilisieren. Und dieses Konzept passt genau in das regionale Kochbuch von KochEs(s). Die Projektmanagerin Tina Osterhold und Arbeitskreissprecher Philipp Sebald haben sich gerne bereit erklärt, passende Rezepte mit ins Kochbuch aufnehmen zu lassen.

Juliane Demar, Vorstandsvorsitzende von KochEs(s) und ihre Stellvertreterin Denise Ruck haben die ersten frisch gedruckten Exemplare in der Grabfeld-Allianz präsentiert. Auf beiden Seiten ist man sich einig, auch in Zukunft eng miteinander zusammenzuarbeiten.

Quelle: Mainpost

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 4 von 28
 
Joomla 1.5 Templates by Joomlashack